Black Desert new screenshot

Black Desert-Entwickler erklären Publishing-Deal

Die Entwickler von Pearl Abyss erklären, wie es zum Publishing Deal mit Daum Communications für das MMORPG Black Desert kam.

Die Fans des MMOs staunten nicht schlecht, als Pearl Abyss ankündigte, dass das koreanische Unternehmen Daum Communications den Vertrieb von Black Desert in den USA und Europa übernehmen würde. Zum einen ist Daum in unseren Breiten wenig bekannt, zum anderen fragte man sich, wie ein Spiel von einer koreanischen Firma in Europa und den USA betrieben und vertrieben werden kann und wie dies dann mit dem Support aussehen würde. Auf der ChinaJoy Convention 2014 meldete sich Pearl Abyss nun zu diesem Thema zu Wort.

Die Entwickler erklären, dass man durchaus verstehen könne, dass die Fans überrascht seien. Es wäre aber einfach die richtige Entscheidung gewesen. Dies hätte man vor allem an der Unterstützung gemerkt, die man von Daum seit Unterzeichnung des Vertrags erhalten hätte. Daum würde aktuell ein neues Team aus westlichen Spieleveteranen zusammenstellen, um Black Desert betreiben zu können und es würden alle Technologien vorhanden sein, um einen reibungslosen Start im Westen zu gewährleisten. Man mache sich aktuell auch keine Sorgen, dass man den Release des Spiels verschieben müsse, denn Daum würde sehr schnell und effektiv arbeiten.

Was die Lokalisierung angeht, so arbeite man intern an einer englischen Version, werde aber wohl mit externen Firmen für weitere Sprachversionen zusammenarbeiten. Die Kontrolle über alle Übersetzungen würde aber direkt bei Pearl Abyss liegen. Einen Publisher für China gibt es aktuell noch nicht, hier befinden sich die Entwickler noch in Gesprächen mit mehreren Unternehmen. Derzeit bereitet das Team auch die für Ende August oder Anfang September geplante Beta 3 des MMORPGs Black Desert vor. Diese wird aber regional auf Korea beschränkt sein. Wann eine europäische Beta starten wird, steht momentan noch nicht fest.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours